fördern, begleiten, unterstützen

Neurofeedback

 

Was ist Neurofeedback?

Neurofeedback ist eine anerkannte Methode zur Messung und Verbesserung der Gehirnaktivität.

 

Wie funktioniert Neurofeedback?

Beim Anwender werden in einer Sitzung Sensoren am Kopf befestigt, die die Hirnströme aufnehmen und am Computer sichtbar gemacht werden. Der Anwender sieht u.a. verschiedene Animationen, die ihm positive Veränderungen seiner Hirnaktivität sofort sichtbar oder auch hörbar zurückmelden. Durch diese Erfolgsmeldungen lernt der Anwender die verbesserte Hirnaktivität immer schneller zu erreichen. Es werden dem Gehirn keinerlei elektrische Impulse zugeführt, es wird ausschließlich die augenblickliche Hirnaktivität gemessen und zurückgemeldet.

 

Was ist das Ziel?

Ziel ist es durch eine Optimierung der Hirnströme die Wahrnehmung, das Denken, die Aufmerksamkeit, das Verhalten und das Wohlbefinden nachhaltig positiv zu beeinflussen.

 

Wie lange dauert eine Sitzung?

Ca. 60 Minuten.

 

Wie viele Behandlungen sind notwendig?

Im Regelfall ist von 20-40 Sitzungen auszugehen.

 

Gibt es Nebenwirkungen?

Nicht bekannt.

 

Welche therapeutische Anwendungsbereiche gibt es?

  • Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörungen (ADS/ADHS)
  • Epilepsie
  • Tinnitus
  • Autismus
  • Schlaganfall
  • Suchtkrankheiten (z.B. Alkoholismus)
  • Tic-Störungen
  • Angststörungen
  • Depressionen
  • Migräne
  • Stimmungsschwankungen
  • Schlafstörungen